Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SpVgg Brandten 0
2. TSV Frauenau II 0
3. Spvgg Schweinhütt 0
4. TSV Spiegelau 0
5. SV 22 Zwiesel 0
6. SpVgg Rabenstein 0
7. FC Bürgerholz Regen 0
8. TSV Bodenmais 0
9. FC Rinchnach I 0

Torschützen Saison 2018/19

    Tore  Spiele
  Drazan Michal 9 16
Weiderer Christian 6 14
 dennis lo conte 15571 2 Lo Conte 2 15
 koeck g Köck Martin 2 11
   Bendinelli Florian 2 12

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. TSV Bodenmais II 0
2. Spvgg Schweinhütt II 0
3. SC 1919 Zwiesel II 0
4. SV 22 Zwiesel II 0
5. SpVgg Rabenstein II 0
6. FC Bürgerholz Regen II 0
7. SpVgg Brandten II 0
8. FC Rinchnach II 0
9. FC Langdorf II 0

SpVgg verliert in Regen, geht aber wahrscheinlich als Sieger vom Platz!

Sportliche 3:0-Niederlage im Lokalderby dürfte ein Nachspiel auf dem „grünen Tisch“ nach sich ziehen!

Normalerweise hätte es ein gebrauchtes Wochenende für die SpVgg Schweinhütt sein müssen. Mit 3:0 haben die Jungs von Coach Dennis Lo Conte das Derby beim TSV Regen II verloren. Zwar konnte man gegen die gut aufgestellte Kreisliga-Reserve gut mithalten, war aber am Ende chancenlos. Der Aufschwung der letzten Wochen war also gestoppt worden, das aber, wie sich im Nachhinein herausstellte, mit unlauteren Mitteln der Gastgeber. Da das Kreisliga-Team der Regener letztes Wochenende spielfrei hatte, agierten einige Akteure der 1. Mannschaft in der „Zweiten“. Dies ist zwar, ausgelegt auf einen einzelnen Spieler, zwar durchaus erlaubt, dennoch waren es am Ende lt. Regelwerk aber zu viele. Sechs mehr oder weniger Stammspieler der „Ersten“, die eine Woche zuvor in der Kreisliga von Beginn an aufliefen, standen auch gegen die SpVgg in der Startelf. Lt. BFV Spielordnung waren dies drei Spieler mehr als erlaubt, wie sich nach dem Match herauskristallisierte. Deshalb legten die Verantwortlichen der SpVgg Schweinhütt nach dem Spiel auch gleich Protest gegen die Spielwertung ein. Das Spiel an sich entwickelte sich deswegen auch von Beginn an so, wie man es dadurch als Außenstehender zu erwarten hatte. Die Regener waren bereits nach drei Minuten in Front. TM Martin Hochholzer verhinderte danach eine höhere Pausenführung der Gastgeber. Nach dem Wechsel kam die SpVgg besser in die Partie. Durch zwei blitzsaubere Konter, entschieden die Hausherren die Begegnung. Das Spiel, der Verlauf und das Ergebnis kann als solches unter den angegebenen Umständen so nicht korrekt bewertet werden. Die SpVgg steht Mitten im Kampf um den Klassenerhalt und spielte gegen eine, zu zwei Dritteln bestehende Kreisliga-Mannschaft, die letzte Saison noch um den Aufstieg in die Bezirksoberliga mitspielte. Das gleiche Ligen-Verhältnis bestand also nicht mehr. Die rein sportliche Bewertung des Spiels war deswegen nicht mehr gegeben. Deshalb dürften die Grün-Weißen auch am „grünen Tisch“ die drei Punkte gutgeschrieben bekommen. Eine endgültige Entscheidung steht aber noch aus und ist auf der Ergebnis-Seite des bfv auch noch nicht bestätigt. Deswegen bleibt aus Sicht der SpVgg noch abzuwarten, ob man dadurch die Abstiegsränge verlassen kann oder nicht. Der TSV Regen, mit dem die Schweinhütter ansonsten ein gutes Verhältnis pflegen, hat sich bereits bei der SpVgg für den Vorfall entschuldigt und bescheinigte über diese Regelung zuvor keine Kenntnis gehabt zu haben. Sollten die Grün-Weißen in dieser Angelegenheit Recht bekommen, stünden zehn Punkte aktuell zu Buche. Vor den letzten Vorrundenspieltagen konnte man somit die Abstiegsränge verlassen und eine bessere Ausgangsposition schaffen. König, Weiderer & Co. erwarten nun Tabellenführer TSV Frauenau am Gstreit. Gegen die „Aurer“ müssen die Schweinhütter am Sonntag eine Topleistung abliefern, um zumindest einen Punkt am Gstreit behalten zu können. Das Match wird zur gewohnten Zeit um 15 Uhr angepfiffen. Coach Lo Conte wird seinen endgültigen Kader aber erst kurzfristig bekannt geben können. Bei den Verletzten Michael König, Kenny Setzer und Flo Weinberger bleibt das Abschlusstraining abzuwarten. Flo Bendinelli fehlt am Sonntag berufsbedingt. Dafür ist Kapitän Alex Wurzer wieder an Bord. Dennoch dürfte niemand gegen den Spitzenreiter ohne Motivation in das Spiel gehen.

Die SG-Reserve konnte diesmal zwar beim SV Kirchberg i.W. II antreten, brachte aber gerade so neun fitte und anwesende Akteure auf den Rasen. Gegen den Tabellenführer der Reserve-Runde der KK Regen, zogen sich Reitberger, Bencsik & Co. aber gut aus der Affäre. Die überraschende 1:0-Führung durch Torjäger Michael Köppl konnte aber nicht ins Ziel gebracht werden. Am Ende musste sich die Lohmüller-Truppe mit 1:4 geschlagen geben. Gegen Frauenau II wird es ähnlich schwer werden die Punkte am Gstreit behalten zu können.

 

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 21. Jul. 2019 15.00
Spvgg Schweinhütt
Schw
SpVgg Zwieselau
Zwieselau
-:-

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 21. Jul. 2019 13.00
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
SpVgg Zwieselau II
Zwieselau
-:-