Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. 1. FC Viechtach I 26 64
2. TSV Frauenau I 26 57
3. SV Bischofsmais I 26 47
4. SV Habischried I 26 40
5. TSV Lindberg I 26 38
6. FC Untermitterdorf I 26 37
7. SV Arnbruck I 26 36
8. SV Patersdorf I 26 35
9. TSV Klingenbrunn I 26 35

Torschützen Saison 2018/19

    Tore  Spiele
  Drazan Michal 9 16
Weiderer Christian 6 14
 dennis lo conte 15571 2 Lo Conte 2 15
 koeck g Köck Martin 2 11
   Bendinelli Florian 2 12

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SV Arnbruck II 24 54
2. SV Bischofsmais II 24 54
3. SV Kirchberg II 24 53
4. TSV Frauenau II 24 40
5. TSV Klingenbrunn II 24 40
6. Spvgg Schweinhütt II 24 37
7. SG Innernzell/Schöfw. II 24 37
8. FC Rinchnach II 24 29
9. SV Patersdorf II 24 27

Derby-Sieg! Schweinhütt entfernt sich von den Abstiegsrängen!

SpVgg klettert mit knappem aber verdientem 2:1-Erfolg gegen Rinchnach auf Platz 9 – Rückrundenstart zu Hause gegen Arnbruck

Nächstes „6-Punkte-Spiel“ – nächster Sieg! Am letzten Vorrundenspieltag der Kreisklasse Regen erkämpfte sich die SpVgg Schweinhütt gegen den FC Rinchnach einen verdienten 2:1-Heimerfolg. Mit diesem Sieg sprangen die Mannen von Coach Dennis Lo Conte auf den 9. Tabellenplatz und haben zum Ende der Hinserie vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsrang. In einem spannenden Nachbarderby kam die heimische SpVgg besser in die Partie. Zu Beginn zogen sich die Gäste zurück und überließen den Hausherren das Spielfeld. Den Grün-Weißen fiel aber am Anfang wenig ein um die Abwehr der „Kloasterer“ in Gefahr zu bringen. Den besten Angriff Mitte des ersten Durchgangs konnte die SpVgg dann aber gleich zum 1:0 nutzen. Ein Zuspiel von Flo Bendinelli vollendete Christian Weiderer eiskalt. Die Führung für die Schweinhütter war zu diesem Zeitpunkt verdient, da die Grün-Weißen mehr ins Spiel investierten als die Gäste. Bis zur Halbzeit passierte aber in beiden Strafräumen wenig. Das Match lief hauptsächlich im Mittelfeld ab. Viele Zweikämpfe prägten das Spiel, dieses aber zu jederzeit fair blieb. Nach dem Wechsel verflachte die Begegnung dann etwas. Weiterhin sahen die gut 110 Zuschauer am Gstreit ein Spiel mit wenig Torraumszenen. Das aber an Spannung zunahm. Die SpVgg versuchte mit flachem Passspiel zum Erfolg zu kommen. Die Rinchnacher dagegen wollten das Mittelfeld mit langen Bällen auf die Spitzen überbrücken. Beide Abwehrreihen hatten aber mit den Offensivbemühungen wenig Probleme. Den besten Angriff der zweiten Hälfte konnten dann die Gastgeber zur Vorentscheidung nutzen. Flo Bendinelli konnte, nach Pass diesmal von Weiderer, das 2:0 erzielen. Der offensive Linksfuß der SpVgg ließ dem Rinchnacher Schlussmann mit einem schönen Rechtsschuss ins Eck keine Chance. Bei noch 20-minütiger Restspielzeit eine scheinbar sicherer und komfortable Führung für die Schweinhütter, da die Gäste bis zu diesem Zeitpunkt wenig gefährlich im 16er der Hausherren auftraten. In der 78. Spielminute dann aber der überraschende und kuriose Anschlusstreffer. Eine scharfe Freistoßflanke konnte zunächst per Kopf noch in die Luft geklärt werden, die daraus resultierende scheinbar harmlose „Bogenlampe“ unterschätzte TM Martin Hochholzer, da ihm der Ball zum 2:1-Anschlusstor aus den Händen ins Netz glitt. Rinchnach war nun wieder dran und in der Schlussphase entwickelte sich ein spannendes Derby. Die „Kloasterer“ probierte nochmal alles um noch ein Unentschieden zu erreichen. Die SpVgg-Abwehr um Simsa, Wurzer und Hirtreiter hielt aber den Angriffen der Gäste bis zum Abpfiff stand. Somit konnten die Grün-Weißen einen knappen aber verdienten 2:1-Heimsieg einfahren. Zum Rückrundenstart kommt nun der SV Arnbruck ans Gstreit. Die Truppe von Spielertrainer Tomas Peterik steht aktuell auf dem 7. Platz, hat aber nur einen Zähler Vorsprung auf die Schweinhütter. Im Hinspiel mussten sich die Grün-Weißen im Zellertalstadion mit 2:1 geschlagen geben, vorallem weil man im Halbzeit eins keine gute Leistung zeigte. König & Kollegen wollen es nun zu Hause aber besser machen als in Arnbruck. Dabei müssen die Schweinhütter hauptsächlich die starke Offensive der Zellertalkicker in Schach halten, um einen weiteren „Dreier“ einfahren zu können. Personell hat Coach Lo Conte erneut die Qual der Wahl. Bis auf Martin Köck (Urlaub) stehen voraussichtlich alle Mann zur Verfügung. Die angeschlagenen Jaro Simsa und Michael König dürften ebenso zum Kader gehören, wie auch der zuletzt wegen eines Muskelfaserrisses fehlende Kenny Setzer. Anstoß der Partie ist wie immer am Sonntag um 15 Uhr am Gstreit in Schweinhütt.

Die Reserve setzte ihre tolle Serie fort und gewann in einem umkämpften Match gegen Rinchnach II am Ende mit 4:3. Die SG-Truppe von Coach Thomas Lohmüller rangiert damit auf einem tollen 4. Tabellenplatz in der Reserve-Runde der KK Regen. Michael Köppl konnte gegen Rinchnach II seine Saisontore 14, 15 und 16 erzielen. Bei seinem Debüt gelang dem Regener Thomas Nader in der 89. Minute der viel umjubelte Siegtreffer. Gegen Arnbruck II haben Reitberger, Kagerbauer & Co. noch eine Rechnung offen. Am 1. Spieltag kassierte die „Zweite“ in Arnbruck eine derbe 6:1-Klatsche. Zu Hause will es die 2. Mannschaft der SpVgg nun deutlich besser machen und visiert gegen den Drittplatzierten zumindest einen Teilerfolg an. Beginn des Spiels ist bereits um 13 Uhr.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 19. Mai. 2019 15.00
FC Rinchnach I
FC Rin
Spvgg Schweinhütt
Schw
2:5

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

Fr, 17. Mai. 2019 13.00
FC Rinchnach II
FC Rin
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
6:1