Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. TSV Frauenau I 17 46
2. 1. FC Viechtach I 16 41
3. SV Bischofsmais I 17 31
4. FC Untermitterdorf I 17 27
5. SV Arnbruck I 17 24
6. SV Habischried I 16 24
7. TSV Lindberg I 17 22
8. TSV Regen II 17 22
9. Spvgg Schweinhütt I 17 19

Torschützen Saison 2018/19

    Tore  Spiele
  Drazan Michal 9 16
Weiderer Christian 6 14
 dennis lo conte 15571 2 Lo Conte 2 15
 koeck g Köck Martin 2 11
   Bendinelli Florian 2 12

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SV Bischofsmais II 16 35
2. SV Kirchberg II 14 34
3. SV Arnbruck II 15 33
4. Spvgg Schweinhütt II 16 30
5. TSV Frauenau II 16 29
6. SG Innernzell/Schöfw. II 16 25
7. TSV Klingenbrunn II 14 23
8. FC Untermitterdorf II 15 19
9. FC Rinchnach II 15 17

Schweinhütt misslingt Revanche gegen Lindberg!

Durch eine schwache 1. Halbzeit muss die SpVgg ihre 5. Saison-Heimniederlage einstecken – Jahresabschluss nun auf dem Geißkopf

 

Revanche leider nicht geglückt. Auch im Rückrundenspiel zu Hause gegen den TSV Lindberg musste die SpVgg Schweinhütt eine Niederlage einstecken. Die Truppe von Coach Dennis Lo Conte unterlag den Gästen, nach einer schwachen ersten halben Stunde, mit 1:2 (1:2). Damit bleiben die Grün-Weißen weiter auf dem 8. Tabellenplatz der Kreisklasse Regen. Einen Spieltag vor der Winterpause haben die Schweinhütter aber immer noch fünf Punkte Vorsprung auf die Abstiegsränge, da auch die „Verfolger“ patzten. Beim Match gegen Lindberg verschliefen die Grün-Weißen, wie auch schon im Hinspiel, die ersten 30 Minuten völlig. Lindberg konnte in der 8. Minute, nach einem schönen Spielzug, bereits in Führung gehen. Die SpVgg kam danach schleppend in die Begegnung. Chancen konnten sich die Grün-Weißen kaum erspielen, die Offensive der Hausherren fand im ersten Durchgang überhaupt nicht, bis selten, statt. Nach 30 Minuten schlugen die Gäste erneut zu. Nach einer Freistoßflanke sah die Schweinhütter Defensive, inkl. TM Martin Hochholzer, nicht gut aus und es stand 0:2. Vor dem Wechsel wachten die Gastgeber dann etwas auf. Nach Zuspiel von Flo Bendinelli vollstreckte Michal Drazan in gewohnter Torjägermanier zum Anschlusstreffer. Die SpVgg war nach total verkorkster ersten Hälfte wieder zurück im Match. Nach dem Pausentee bestimmten dann die Grün-Weißen das Spielgeschehen. Die technisch starken Lindberger kamen kaum noch zur Entfaltung. Die Schweinhütter waren nun deutlich aggressiver gegen den Ball und im eigenen Offensivspiel auch kreativer. Die Gäste zogen sich zurück und überließen den Grün-Weißen das Spielfeld. Dadurch kamen die Schweinhütter zu einigen guten Einschussmöglichkeiten, doch sowohl Lo Conte, Johannes König und Chris Weiderer verfehlten dann Ziel knapp oder wurden im letzten Moment entscheidend gestört. Die beste Chance zum Ausgleich hatte Peter Hirtreiter kurz vor Spielende. Der Verteidiger der SpVgg hatte aber ebenso kein Glück im Abschluss. Somit mussten die Grün-Weißen die nächste Heimpleite einstecken. Der Blick der Gstreit-Jungs geht aber schon wieder nach vorne. Am Sonntag steht beim SV Habischried das letzte Spiel vor der Winterpause auf dem Programm. Die Ebner-Truppe hat aktuell zwei Punkte mehr auf dem Konto und steht (mit einem Spiel weniger) einen Platz vor der SpVgg. Im Hinspiel am Gstreit siegten die Jungs vom Geißkopf mit 5:2. Die Grün-Weißen wollen es nun aber besser machen. Die Lo Conte-Truppe will zum Jahresende nochmal alles reinhängen. Die Habischrieder haben einen ausgeglichenen Kader, in dem allerdings die Offensiv-Leute Kasyk und Eder herausragen. Diese sollte die SpVgg-Defensive um Libero Jaro Simsa in Schach halten, um was Zählbares vom Geißkopf mitzunehmen. Den genauen Kader für Sonntag kann Trainer Lo Conte erst am Freitag nach dem Abschlusstraining genau bekannt geben, da einige Akteure Blessuren vom Lindberger-Match mitnahmen. Anstoß ist am Sonntag wieder um 14 Uhr.

Die "Zweite" eilt aktuell von Sieg zu Sieg. Gegen Lindberg II triumphierte die Lohmüller-Truppe beim Match 9vs.9 mit 5:2 (2:0) und klettert in der Tabelle der Reserve-Runde auf den 2. Rang. Für die beste Offensive der Liga waren diesmal Torjäger Michael Köppl (2x), Martin Köck und Chris Schneck (2x) erfolgreich. Wieder zeigten die Mannen um Goalie Reitberger eine engagierte Vorstellung und hätten auch höher gewinnen können. Vor der Winterpause gastiert man nun beim Tabellenschlusslicht in Habischried. Die Lohmüller-Elf will natürlich ihren Lauf fortsetzen und strebt auf dem Geißkopf den nächsten "Dreier" an. Beginn des Spiels der Reserven ist am Sonntag schon um 12 Uhr.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 24. Mär. 2019 15.00
Spvgg Schweinhütt
Schw
FC Untermitterdorf I
FC Unterm
-:-

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 24. Mär. 2019 13.00
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
FC Untermitterdorf II
FC Unterm
-:-