Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. Spvgg Schweinhütt 9 22
2. TSV Bodenmais 9 21
3. SV 22 Zwiesel 9 19
4. SpVgg Oberkreuzberg 8 17
5. FC Rinchnach 9 15
6. FC Bürgerholz Regen 8 14
7. FC Langdorf 8 12
8. SpVgg Brandten 9 12
9. TSV Frauenau II 9 5

Torschützen Saison 2019/20

    Tore  Spiele
  Drazan Michal 9 8
koeck g Weiderer Christian 9 7
dennis lo conte 15571 2 Denis Lo Conte 4 7
michael koenig 16004 1 König Michael 3 6
 dennis lo conte 15571 2 Weinberger Florian 1 4
  Hirtreiter Peter 1 7
 dennis lo conte 15571 2 Kenny Setzer  1  6

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. TSV Bodenmais II 7 16
2. SV 22 Zwiesel II 8 16
3. SC 1919 Zwiesel II 6 15
4. Spvgg Schweinhütt II 8 13
5. FC Langdorf II 6 10
6. FC Rinchnach II 6 9
7. SpVgg Brandten II 5 7
8. FC Bürgerholz Regen II 5 4
9. SpVgg Rabenstein II 7 3

SpVgg formverbessert und nun zum Siegen verdammt!

Lo Conte-Elf spielt in Bischofsmais gut mit, doch am Ende jubelt erneut der Gegner - morgen Nachbarderby gegen Regen II

 

Die SpVgg Schweinhütt muss weiterhin auf die ersten Punkte im Jahr 2019 warten. Bei der 2:0-Niederlage in Bischofsmais spielte die Mannschaft von Trainer Dennis Lo Conte zwar gut mit, musste sich aber am Ende wieder geschlagen geben. Dabei kamen die Grün-Weißen in Hochbruck gut in die Partie. Kenny Setzer hatte in der Anfangsphase schon eine gute Möglichkeit die SpVgg in Führung zu bringen, verpasste aber knapp. In einem ausgeglichenen Match konnte man den Tabellenunterschied zwischen beiden Teams nicht sehen. Die Schweinhütter waren im Vergleich zu den vergangenen Spielen stark formverbessert. Die Abwehr um Libero Jaro Simsa stand gut und ließ den Gastgebern keinen Platz zu kombinieren. Die SpVgg nahm den Abstiegskampf an. Bis zur Halbzeit kamen beide Teams zwar immer wieder gefährlich zu Torraumszenen, die großen Chancen blieben aber aus. Nach dem Wechsel übernahmen König, Weiderer & Co. das Komando. Zweimal Michal Drazan und einmal Christian Weiderer hätten die Schweinhütter in Front bringen müssen bzw. können. Doch wie heißt es so schön, wenn man unten steht fehlt einem auch das nötige Glück. So mussten sich die Grün-Weißen wohl fühlen. Die Hausherren waren, mitte des 2 . Durchgangs, nach dem Chancenplus für die SpVgg nun wieder auf der Höhe. Das bekamen die Schweinhütter dann auch zu spüren. Nach einer Stunde musste Torwart Martin Hochholzer leider hinter sich greifen. Die Bischofsmaiser waren nach einem Abstimmungsproblem in der Hintermannschaft der SpVgg in Führung gegangen. Erneut musste die Lo Conte Truppe einem Rückstand hinterherlaufen. Wenig später wurde es noch schlimmer für die Gstreit-Jungs. Weiderer musste nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb-Rot vorzeitig vom Platz. Aber auch die Gastgeber verloren kurz darauf, ebenfalls nach wiederholtem Foulspiel einen Spieler und das Match wurde mit 10 gegen 10 vorgesetzt. Die SpVgg versuchte in der Schlussphase sich den durchaus verdienten Punkt zu erarbeiten. Kampf und Einstellung stimmten bei den Grün-Weißen. Dennoch hatte man nichts mehr entgegen zu setzen. Kurz vor dem Abpfiff dann die Entscheidung. Nach einem Konter erhöhten die Bischofsmaiser, aus Abseitsposition, auf 2:0. Die Schweinhütter waren erneut geschlagen, können aber, durch die gezeigte Leistung, neuen Mut im Endspurt um den Klassenerhalt schöpfen. Auch die "Gegner" im Abstiegskampf (Innernzell, Allersdorf und Rinchnach) konnte ihre Spiele ebenfalls nicht gewinnen. Deshalb bleibt es im Tabellenkeller weiterhin sehr eng. Nun steht für die Lo Conte-Elf das Derby gegen den TSV Regen II an. Gegen das Team von Erich Drexler verlor die SpVgg das Hinspiel zwar klar mit 0:3, konnten aber trotzdem später die Punkte für sich verbuchen, da die Regener gegen Spielstatuten verstoßen hatten. Die Kreisstädter wollen sich diesmal sportlich fair gegen die Schweinhütter durchsetzen. Nach dem Erfolg am Ostermontag (1:0 gegen Innernzell) können die Blau-Weißen befreit aufspielen, da nun der Klassenerhalt so gut wie sicher sein dürfte. Ganz im Gegenteil die Situation bei der SpVgg. Für die Gstreit-Jungs ist es nicht nur ein Prestige-Duell gegen den "großen" Nachbarn der Kreisliga-Reserve, sondern erneut ein wahrhaftes "Endspiel" im Abstiegskampf, deshalb zählt für die Grün-Weißen morgen nur ein Sieg. Anstoß der Partie ist morgen um 15 Uhr am Gstreit. Coach Lo Conte kann morgen wieder auf den zuletzte gesperrten Kapitän Alex Wurzer zurückgreifen. Dafür müssen die Schweinhütter erneut auf Michael König (Hüftverletzung) verzichten. Ebenfalls fehlen morgen Florian Bendinelli (beruflich verhindert) und Christian Schneck. Es dürfte aufgrund der Ausgangslage ein spannendes Derby zu erwarten sein.
 
Die gemeinsame SG-Reserve trifft zuvor um 13 Uhr auf die 2. Mannschaft des SV Kirchberg i.W. Das Team von Coach Thomas Lohmüller musste sich beim Tabellenführer SV Bischofsmais II knapp mit 2:1 geschlagen geben. Trainer Lohmüller brachte seine Farben in Halbzeit eins noch mit 1:0 in Führung. Leider konnten Köppl, Ernst & Co. nicht mehr nachlegen. Die Bischofsmaiser treten danach die Partie zu ihren Gunsten. Gegen die Kreisliga-Reserve der Kirchberger wollen die SG`ler der SpVgg und des TSV wieder in die Spur finden.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 22. Sep. 2019 15.00
TSV Frauenau II
Frau. II
Spvgg Schweinhütt
Schw
-:-

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 29. Sep. 2019 13.00
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
TSV Bodenmais II
TSV Bo II
-:-