Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. 1. FC Viechtach I 26 64
2. TSV Frauenau I 26 57
3. SV Bischofsmais I 26 47
4. SV Habischried I 26 40
5. TSV Lindberg I 26 38
6. FC Untermitterdorf I 26 37
7. SV Arnbruck I 26 36
8. SV Patersdorf I 26 35
9. TSV Klingenbrunn I 26 35

Torschützen Saison 2018/19

    Tore  Spiele
  Drazan Michal 9 16
Weiderer Christian 6 14
 dennis lo conte 15571 2 Lo Conte 2 15
 koeck g Köck Martin 2 11
   Bendinelli Florian 2 12

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SV Arnbruck II 24 54
2. SV Bischofsmais II 24 54
3. SV Kirchberg II 24 53
4. TSV Frauenau II 24 40
5. TSV Klingenbrunn II 24 40
6. Spvgg Schweinhütt II 24 37
7. SG Innernzell/Schöfw. II 24 37
8. FC Rinchnach II 24 29
9. SV Patersdorf II 24 27

"Stunde Null" in Schweinhütt

Bericht PNP vom 30.05.2019

Relegation: Nach dem 0:7-Debakel gegen die SG Bogen II steht der Abstieg der Spvgg fest

 

Schlappe für die Spvgg: Die einzigen Schweinhütter, die am Feiertag in Bernried Musik machen, sind sechs (teils sehr) junge Fans mit Kuhglocken, die sich vom Gegentor-Hagel nicht entmutigen lassen. Anders die Herren auf dem Platz, die nach dem 4:1-Erfolg gegen Langdorf und der 2:3-Niederlage gegen Schöllnach ermüdet scheinen – und sich kaum wehren können, was den Endstand relativiert. Dazu sei auch gesagt, dass sich Antonio Lo Conte mit 56 Jahren gut 50 Minuten lang als Innenverteidiger der Neongrünen abplagte. Und so kommt es, wie es fast kommen muss: Während die Boyband der SG um Dreifach-Torschütze Martin Wolf, Kapitän Edwin Heitzer und Wirbelwind Fabio Torno dem Kreisklassisten ordentlich den Marsch bläst, geht Schweinhütt ganz schnell die Puste aus. Doppelpacker Wolf (8., 14.) bringt die SG früh in Führung. Das 3:0 macht Torno, der aus 20 Metern wunderbar ins lange linke Eck trifft (33.). Kapitän und ständige Anspielstation Heitzer nimmt ein Geschenk an und verwandelt (39.), Wolf stellt noch vor dem Halbzeitpfiff (42.) des guten Schiedsrichters Martin Schramm (Holzfreyung) auf 5:0 und komplettiert damit seinen (nicht lupenreinen) Hattrick: Wolf hat nun mit rechts, mit dem Kopf und mit links getroffen. Im zweiten Durchgang holt sich Spvgg-Kapitän Alexander Wurzer eine unnötige gelb-rote Karte wegen Nachtretens ab (72.). Das 6:0 folgt bald darauf und spiegelt das größte Problem der Schweinhütter wider – die Kraft fehlt: Kurzer flacher Pass beim Abstoß, zu kurzer Pass zurück, Heitzer spritzt dazwischen und trifft (79.). Johannes Veh darf noch (89.), dann ist Schluss. Damit steht der Abstieg der Spvgg in die A-Klasse fest. "Aufgrund der vielen Ausfälle hat sich die Niederlage schon vor dem Spiel abgezeichnet", sagt Schweinhütts sportlicher Leiter Michael Köppl einen Tag danach. "Der Gegner war klar besser und wir mussten der großen Belastung aus den Spielen zuvor Tribut zollen. Drei Spiele sind schon an der Grenze des Machbaren. Vier wären aus meiner Sicht zu viel gewesen. Wir sind schließlich keine Profis." Den Abstieg in die A-Klasse nehmen die Schweinhütter nun als Herausforderung an. "Unser Ziel ist es, in der nächsten Saison wieder vorne mitzuspielen", so Köppl. Der Kader bleibt unverändert, einzig Spielertrainer Dennis Lo Conte (35) wird aus beruflichen Gründen kürzer treten. Sein Nachfolger steht bereits fest: Patrick Kagerbauer (37) kommt vom SV Zenting und soll die Schweinhütter in der A-Klasse wieder stabilisieren

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 19. Mai. 2019 15.00
FC Rinchnach I
FC Rin
Spvgg Schweinhütt
Schw
2:5

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

Fr, 17. Mai. 2019 13.00
FC Rinchnach II
FC Rin
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
6:1