Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. Spvgg Schweinhütt 14 34
2. TSV Bodenmais 14 34
3. SV 22 Zwiesel 14 31
4. FC Langdorf 13 27
5. SpVgg Oberkreuzberg 13 26
6. FC Bürgerholz Regen 13 23
7. SpVgg Brandten 14 21
8. FC Rinchnach 14 16
9. TSV Spiegelau 13 6

Torschützen Saison 2019/20

    Tore  Spiele
koeck g Weiderer Christian 17 12
  Drazan Michal 14 13
dennis lo conte 15571 2 Denis Lo Conte 5 11
michael koenig 16004 1 König Michael 3 8
 dennis lo conte 15571 2 Weinberger Florian 3 6
 Miedler Miedler Johannes 3 7
 dennis lo conte 15571 2 Schneck Christian  3  11

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SV 22 Zwiesel II 12 27
2. TSV Bodenmais II 11 26
3. FC Rinchnach II 11 19
4. SC 1919 Zwiesel II 10 18
5. Spvgg Schweinhütt II 11 16
6. FC Langdorf II 10 16
7. SpVgg Brandten II 11 16
8. FC Bürgerholz Regen II 10 10
9. SpVgg Zwieselau II 10 4

Neuer Trainer - neue Spieler - gemeinsames Ziel!

Die SpVgg blickt dem Saisonstart gespannt und euphorisch entgegen - kurze aber intensive Vorbereitung geht zu Ende

 

Seit dem Abstieg in die A-Klasse Anfang Juni hat sich bei der SpVgg Schweinhütt einiges getan. Wie bereits schon in der Winterpause verkündet, zog sich Dennis Lo Conte vom Amt als Chefanweiser aus privaten und beruflichen Gründen zurück. Froh ist man im grün-weißen Lager den langjährigen Coach der SpVgg auch weiter im Spielerkader der SpVgg begrüßen zu dürfen. Neu am Chefposten an der Kommandobrücke der Schweinhütter ist nun Patrick Kagerbauer. Der langjährige Mittelfeldstratege des SC Zwiesel kam als neuer Trainer vom SV Zenting ans Gstreit. Im SpVgg-Lager ist man sehr glücklich mit "Pat" einen schon sehr erfahrenen Jungtrainer verpflichten zu können. Bereits in den ersten Wochen hat man gesehen, dass der neue Trainer sich sofort vom teilweise unveränderten Team schnell akzeptiert wurde. Aber nicht nur der neue Coach konnte sich rasch einfügen, auch die Neuzugänge waren schnell integriert. Mit Stefan Greipl, Max Ernst (beide TSV Regen) Marcus Pöhn (SC Zwiesel) und Johannes Miedler (JFG Zwieseler Winkel/SpVgg Rabenstein) konnte die SpVgg vier hoffnungsvolle Jungspunde ans Gstreit holen, die sich ebenfalls vom ersten Tag an schon sehr wohl bei der SpVgg fühlen. Der junge Nachwuchskeeper Stefan Greipl tritt im Tor der Schweinhütter die Nachfolge von Martin Hochholzer an der, aufgrund privater und beruflicher Gründe, eine fußballerische Pause einlegen wird, aber bei Bedarf der 2. Mannschaft zur Verfügung stehen würde. Mit Max Ernst und Johannes Miedler kommen zwei hochmotivierte Talente nach Schweinhütt, die sich nun in der 1. Mannschaft beweisen wollen. Mit Marcus Pöhn kommt zudem ein laufstarker Spieler zu den Grün-Weißen, der nach seiner Zwieseler Zeit, nun bei der SpVgg erneut voll angreifen möchte. Ansonsten bleibt der Kader der Schweinhütter unverändert. Coach Kagerbauer baute in die Vorbereitung, neben schweißtreibenden Trainingseinheiten auch einige Testspiele mit ein. In Oberkreuzberg unterlagen die Schweinhütter mit 3:2 (Tore: Schlenz, Pöhn). Beim Heimturniererfolg zum 70-jährigen Jubiläum besiegte man zunächst den FC Rinchnach mit 2:0 (Tore: Weiderer, J. König), unterlag aber dann dem FC Bürgerholz mit 0:1. Beim Toto-Pokal-Turnier in Zwiesel schlug man die SpVgg Rabenstein mit 1:0 (Tor: Drazan) und den FC Rinchnach mit 5:0 (Tore: 2x Pöhn, 2x Weiderer, J. König). Gegen Kirchberg verlor man in letzter Sekunde mit 0:1. Zum Abschluss des Turniers gab es noch ein 1:1-Remis gegen Gastgeber 22 Zwiesel (Tor: Weiderer). Letztes Wochenende konnte man noch die SpVgg Grün-Weiß Deggendorf II mit 3:1 besiegen (Tore: Weiderer, Bendinelli, Miedler), unterlag aber zwei Tage später erneut dem SV 22 Zwiesel mit 2:1 (Tor: Bencsik). Morgen startet aber nun für die Kagerbauer-Truppe die neue Saison mit einem Heimspiel gegen die SpVgg Zwieselau. Auf heimischer Anlage dürfte man als Absteiger Favorit gegen die Joachimsthaler-Mannen sein. Die Schweinhütter wollen unbedingt mit einem Erfolg in die neue Spielzeit starten. Das Saisonziel für die Grün-Weißen ist es, solang wie möglich um den Aufstieg mit spielen zu können. Einfach dürfte es aber nicht werden, den viele Teams in der A-Klasse haben aufgerüstet und wollen den Sprung nach oben in die Kreisklasse schaffen. Für die SpVgg heißt es zwar sich erst einmal zu finden, dennoch hat der Kader mehr als nur das Potenzial um mit den Topteams mitzuhalten. Eine Hiobsbotschaft mussten die Schweinhütter aber schon hinnehmen: Franze Schlenz verletzte sich im Toto-Pokal schwer am Knie und fällt mit Kreuzbandanriss und Meniskusriss für den Rest des Fußballjahres aus. Im Frühjahr 2020 will der Allrounder aber wieder zurück auf dem Platz kehren. Erfreuliches gab es von Michael König zu vermelden, der seine Hüftverletzung aktuell keine Probleme mehr bereitet und wieder vollständig einsatzfähig ist. Gegen Zwieselau muss Coach Kagerbauer neben Schlenz noch auf den gesperrten Martin Köck und Kenny Setzer (Urlaub) verzichten. Ansonsten hat der Trainer die Qual der Wahl. Anstoß der Partie ist morgen um 15 Uhr am Gstreit (2. Mannschaft 13 Uhr). Auch in der neuen Saison und in der neuen Spielklasse hofft die SpVgg wieder auf zahlreiche Unterstützung seiner treuen Fans und Anhänger.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 20. Okt. 2019 15.00
SpVgg Brandten
Brandt
Spvgg Schweinhütt
Schw
0:2

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 20. Okt. 2019 13.00
SpVgg Brandten II
Brandt
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
5:1