Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. Spvgg Schweinhütt 14 34
2. TSV Bodenmais 14 34
3. SV 22 Zwiesel 14 31
4. FC Langdorf 13 27
5. SpVgg Oberkreuzberg 13 26
6. FC Bürgerholz Regen 13 23
7. SpVgg Brandten 14 21
8. FC Rinchnach 14 16
9. TSV Spiegelau 13 6

Torschützen Saison 2019/20

    Tore  Spiele
koeck g Weiderer Christian 17 12
  Drazan Michal 14 13
dennis lo conte 15571 2 Denis Lo Conte 5 11
michael koenig 16004 1 König Michael 3 8
 dennis lo conte 15571 2 Weinberger Florian 3 6
 Miedler Miedler Johannes 3 7
 dennis lo conte 15571 2 Schneck Christian  3  11

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Sp Pkt.
1. SV 22 Zwiesel II 12 27
2. TSV Bodenmais II 11 26
3. FC Rinchnach II 11 19
4. SC 1919 Zwiesel II 10 18
5. Spvgg Schweinhütt II 11 16
6. FC Langdorf II 10 16
7. SpVgg Brandten II 11 16
8. FC Bürgerholz Regen II 10 10
9. SpVgg Zwieselau II 10 4

Starkes Bodenmais blamiert desolate SpVgg!

Nach der 1:5-Niederlage im Spitzenspiel rutschen die Grün-Weißen auf Rang 3 ab – „Jetzt-erst-recht“- Reaktion in Zwieselau gefordert

Bodenmais 1Was für ein rabenschwarzer Sonntagnachmittag für die Mannen von Coach Pat Kagerbauer. Mit 1:5 (0:3) musste sich die SpVgg Schweinhütt am letzten Hinrundenspieltag auf heimischem Geläuf gegen den neuen Tabellenführer TSV Bodenmais geschlagen geben. Die Grün-Weißen erwischten im Kollektiv einen absolut schlechten Tag und enttäuschten auf ganzer fußballerischer Linie. Keine konsequente Zweikampfführung, kaum Laufbereitschaft, dazu viele individuelle Fehler… die SpVgg trat nicht im Stile eines Spitzenreiters auf. Die Schweinhütter präsentierten sich dazu ohne jegliches Aufbäumen gegen die Niederlage. Mentalität und Leidenschaft ebenso Fehlanzeige. Bodenmais zeigte der SpVgg im Kampf um die Aufstiegsränge klar die Grenzen auf. Die Grün-Weißen wirkten wie angekettet und ängstlich vor der eigenen Stärke, ließ sich von den Bergknappen früh den Schneid abkaufen und konnte im weiteren Spielverlauf kaum drauf reagieren. Bereits zur Pause war das Spiel vorentschieden. Mit 0:3 gingen beide Teams in die Kabine. Bodenmais hatte zuvor per Strafstoß, nach einem Abwehrschnitzer und einem Fehler von dem sonst so zuverlässigen TM Stefan Greipl, dreimal getroffen. Die SpVgg half bei allen Gegentreffer kräftig mit. Auch nach dem Wechsel keinerlei positive Aktionen der Schweinhütter. Bodenmais war die viel bessere Mannschaft, zeigte Lust und Laune und vorallem Siegeswillen. Auch dieser fehlte den Grün-Weißen an diesem Nachmittag völlig. Keiner hätte wohl getippt, dass es nach gut 70 Minuten 5:0 für die Gäste heißen würde. Der Ehrentreffer von Martin Köck kurz vor Schluss war nur ein wenig Ergebniskosmetik. Die Truppe von Trainer Hans Schaller nahm zurecht auch in der Höhe verdient die drei Punkte mit an den Silberberg.

Für die Grün-Weißen heißt es nun kräftig Wunden lecken, wieder an sich besser zu arbeiten und vorallem den Blick nach vorne zu richten. Rückschläge müssen, bei einem „Fast-Neustart“ zu Beginn dieser Spielzeit, immer wieder eingeplant werden. Die Schweinhütter haben es aber immer noch selbst in der Hand welchen Weg sie einschlagen werden. Starke Charakter sind nun gefragt und diese haben die Grün-Weißen zu genüge. Coach Kagerbauer blickte nach der Niederlage gleich wieder auf die anstehenden Aufgaben, weiß aber, dass nun der Schalter wieder gefunden werden muss. Am kommenden Sonntag reisen die Schweinhütter in die Dampfsäge zur SpVgg Zwieselau. Im Hinspiel konnten die Grün-Weißen zu Hause gegen die Truppe von Coach Markus Joachimsthaler einen ungefährdeten 6:1-Heimsieg einfahren. Nun heißt es auch auswärts zu bestehen. Die Schweinhütter sind zwar klarer Favorit, dennoch wäre es fatal den Tabellenzehnten zu unterschätzen. Auf heimischem Geläuf sind die „Dampfsägler“ immer wieder für eine Überraschung gut. Bestes Beispiel ist das 1:1-Remis am 2. Spieltag gegen den aktuellen Tabellenführer Bodenmais. Deshalb muss die SpVgg hoch konzentriert und mit viel mehr Elan als zuletzt zu Werke gehen. Coach Kagerbauer kann beim Rückrundenauftakt fast auf den kompletten Kader zurückgreifen. Nur die Langzeitverletzten Jaro Simsa (Oberschenkel) und Franze Schlenz (Knie) müssen passen. Anstoß in Zwieselau ist um 15 Uhr.

Auch die Reserve erwischten keinen guten Tag und unterlag dem TSV Bodenmais II mit 1:4 (0:2). Den Treffer für das Team von Coach Tom Lohmüller erzielte Matthias Hackl. Auch die 2te will zum Auftakt in die Rückrunde wieder überzeugender Auftreten und die drei Punkte in Zwieselau einfahren. Anpfiff zum Spiel ist am Sonntag bereits um 13 Uhr.

Die Junioren der SpVgg machten es in der letzten Woche wesentlich besser als die Herren. Bei den von den Trainer Jonas Haidu, Matthias Filipovic und Elmar Peter betreuten Jungs und Mädels ist ein stetiger Aufwärtstrend zu erkennen. Dieser schlägt sich auch auf die Ergebnisse über. Die D6-Jugend gewann am Dienstag zu Hause klar und deutlich gegen den SV Prackenbach mit 14:0 und tritt heute um 17 Uhr am Gstreit zum Topspiel gegen Spitzenreiter Viechtach an. Die E-Jugend siegte vergangenen Samstag in Lindberg mit 9:0 und empfängt morgen um 13 Uhr ebenfalls zum Spitzenspiel Tabellenführer SV 22 Zwiesel am Gstreit. Beide Jugendteams stehen aktuell in ihren Ligen auf einem hervorragenden 2. Platz und wollen auch weiterhin oben mitmischen.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 20. Okt. 2019 15.00
SpVgg Brandten
Brandt
Spvgg Schweinhütt
Schw
0:2

Fotogalerie I

Fotogalerie II

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 20. Okt. 2019 13.00
SpVgg Brandten II
Brandt
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
5:1