Tabelle 1. Mannschaft

Pos Team Pl Pts
1. TSV Regen II 13 39
2. FC Langdorf 13 29
3. FC Rinchnach I 13 28
4. SV 22 Zwiesel 13 27
5. TSV Klingenbrunn I 13 24
6. Spvgg Schweinhütt 13 22
7. SpVgg Brandten 12 17
8. FC Untermitterdorf I 13 16
9. SpVgg Zwieselau 13 9
10. FC Bürgerholz Regen 12 6
11. SpVgg Rabenstein 13 3
12. TSV Spiegelau 11 1

Torschützen I Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
SpVgg Schweinhütt auf FuPa

Tabelle 2. Mannschaft

Pos Team Pl Pts
1. FC Langdorf II 9 25
2. FC Rinchnach II 10 25
3. SV 22 Zwiesel II 9 16
4. SC 1919 Zwiesel II 10 16
5. SpVgg Brandten II 11 16
6. Spvgg Schweinhütt II 10 15
7. FC Untermitterdorf II 9 13
8. SpVgg Rabenstein II 11 9
9. FC Bürgerholz Regen II 9 6
10. SpVgg Zwieselau II 8 0

Tor-Spektakel endet für die SpVgg im Desaster!

Katastrophale Abwehrleistung bei der 7:4-Auswärtsniederlage beim SV 22 Zwiesel - Verfolgerduell gegen Patenverein FC Rinchnach

 

 

SV 22 3Eigentlich müsste man meinen, dass vier geschossene Tore für einen Sieg im Fußball, vorallem auch auswärts, reichen müssten. Ist dies nicht der Fall, dann muss wohl einiges schief gelaufen sein. So oder so ähnlich dürfte es in den Gemütern der Schweinhütter Kicker aussehen. Am 10. Spieltag der A-Klasse Regen mussten sich die Mannen von Coach Patrick Kagerbauer nach einem wahren Tor-Spektakel glatt mit 7:4 (4:2) beim SV 22 Zwiesel geschlagen geben. Solche Ergebnisse ist man eher vom Eishockey gewohnt. Die SpVgg erlebte aber am Montag-Nachmittag im Rotwald-Stadion, dass auch im Fußball solche Ergebnisse zustande kommen können. Die SpVgg verschlief die ersten 25 Minuten völlig und kam überhaupt nicht in die Zweikämpfe. Der heimische SV 22 nutzte das brutal aus. Michael Koller stellte mit einem lupenreinen Hattrick schnell auf 3:0 für die Hausherren. Als dann auch noch Julian Steenbock nach 28 Minuten auf 4:0 stellte, war die Begegnung fast schon vorentschieden. Erst nach dem vierten Gegentreffer wachten Weiderer, König & Co. endlich auf. Michal Drazan und Peter Hirtreiter brachten noch vor dem Wechsel die Schweinhütter zurück ins Match. Auch die 22er standen in der Defensive an diesem Nachmittag nicht sattelfest. Bis zur Pause hätten auch noch weitere Treffer auf beiden Seiten fallen können. Doch beide Keeper verhinderte weitere Einschläge in den Gehäusen. Zur Halbzeit hatte sich die SpVgg einiges vorgenommen. Kamen auch gut aus der Halbzeit und hatten durch Chris Weiderer gleich die Chance auf ein Tor ran zu kommen. Dann begann aber wieder die Hintermannschaft der Gäste zu wackeln. Wieder kam man gegen die schnellen Offensivakteure der Zwieseler wieder nicht in die Zweikämpfe. Die Hausherren nutzten die fehlende Gier der Schweinhütter aus. Manfred Zaglauer und Florian Bendinelli machten das halbe Dutzend nach einer Stunde voll. Die SpVgg-Abwehr hatte an diesem Nachmittag ihren Namen nicht verdient. Man schaute nur zu und zeigte gegen den Ball eine sehr schwache Vorstellung. Das Angriffsspiel schaute besser aus. Drazan verkürzte nur wenige Minuten nach dem sechsen Einschlag auf 3:6. Schweinhütt lies aber jegliche Gegenwehr vermissen. Der 7. Gegentreffer war die Folge. Alexander Gerl erhöhte für den SV auf 7:3. In der Defensive agierten die Grün-Weißen weiterhin desolat. Die kampfstarken Akteure Köck, König und Ernst wurden an diesem Nachmittag in Reihen der Schweinhütter schmerzlichst vermisst. Weiderer machte am Ende noch ein wenig Ergebnis-Kosmetik und erzielte in der 87. Spielminute noch das 7:4. Das es am Ende "nur" bei sieben Gegentreffern blieb ist auch noch Tormann Stefan Greipl zu verdanken, der mit glänzenden Paraden eine noch höhere Niederlage verhindern konnte. Für die Schweinhütter eine deftige Auswärtsschlappe, die es aber schnell wieder abzuhaken gilt. Die nächste heikle Aufgabe steht bereits vor der Tür. Mit dem FC Rinchnach kommt am morgigen Sonntag eine ambitionierte Mannschaft ans Gstreit. Die "Klousterer" haben im Sommer ihren Top-Torjäger Günther Denk nach Regen ziehen lassen müssen. Dennoch hat sich die Truppe um Coach Sven Pertler dadurch nicht von ihrem Weg abbringen lassen. Wie auch die SpVgg, schielt auch der FCR in dieser Spielzeit auf Rang 2, der zur Relegation zur Kreisklasse berechtigt. Deswegen werden die Rinchnacher hochmotiviert ans Gstreit kommen. In den vergangenen Jahren gab es immer spannende und vorallem hochemotionale Spiele zwischen beiden Teams. Auch morgen dürfte es am Gstreit wieder heiß zur Sache gehen. Coach Kagerbauer kann einige Rückkehrer wieder im Kader willkommen heißen. Die in Zwiesel fehlenden Michael König, Martin Köck und Max Ernst stehen wieder zur Verfügung. Auch Jonas Schweikl, der am Montag krankheitsbedingt passen musste, steht wieder zur Verfügung. Verzichten müssen die Grün-Weißen morgen nur auf Marcus Pöhn (verletzt) und wahrscheinlich auch auf Kenny Setzer (krank). Beide Teams müssen auf Sieg spielen um im Kampf um Platz 2 vorne dran zu bleiben. Anstoß der Partie ist wie immer um 15 Uhr.
 
 
Die "2te" musste sich ebenfalls gegen die Reserve des SV 22 Zwiesel geschlagen geben und verlor am Ende, nach großem Kampf, mit 3:1. Den 1:0-Führungstreffer für die Truppe von Coach Tom Lohmüller erzielte Michael Köppl per Freistoß. Am morgigen Sonntag empfangen Reitberger, Oswald & Co. die 2. Garnitur des FC Rinchnach bereits um 13 Uhr am Gstreit. Erneut ist man Außenseiter. Dennoch will man auch diesmal bis zum Ende dagegen halten und wieder ein positives Ergebnis einfahren.
 
Ergebnisse und Spielberichte Jugend:
 
A-Jugend:
 
Nach dem vergangenen spielfreien Wochenende, das Match zu Hause gegen die JfG Zwieseler Winkel musste leider witterungsbedingt abgesagt werden, ging es für den älteren Jahrgang an diesem Wochenende weiter. Das Team um Interims-Coach Hans Kopp gastierte am heutigen nächsten Samstag beim TV Freyung. Schöpper, König & Co. mussten sich leider mit 7:3 geschlagen geben. Die Treffer für die "A" erzielten Jakob Dirmaier (2x) und Michael Brunnbauer. Nächstes Wochenende hat die A-Jugend spielfrei.
 
C-Jugend:
 
Auch die "C" hatte letztes Wochenende kein Match. Hier war allerdings der Spielplan für die Auszeit zuständig. Die Jungs um Coach Jonas Haidu mussten heute beim SV Schöllnach ran. Stöberl, Kubitschek & Co. siegten in einem umkämpften Spiel am Ende verdient mit 4:2. Für die C-Jugend waren Paul Brunnbauer und Jonas Käser (2x) erfolgreich. Das zwischenzeitliche 1:0 fiel durch ein Eigentor. Nächste Woche geht es zu Hause gegen Niederalteich weiter (Samstag, 14.15 Uhr).
 
D-Jugend:
 
Die D-Jugend konnte gestern ihre Siegesserie weiterhin fortsetzen. Die Truppe um Coach Franze Schlenz besiegte zu Hause den SV Bischofsmais mit 2:1. Die Tore für Peter, Pfeffer & Co. erzielten Lukas Wurzer und Robin Filipovic. Nächste Woche wird es "englisch" für die "D". Am Mittwoch gastiert der FC Bürgerholz zum Derby am Gstreit (Anstoß 17.15 Uhr) und am Freitag reist man zum Auswärtsmatch nach Kollnburg (Anstoß 18 Uhr).
 
 
E-Jugend:
 
Die "E" musste zunächst leider erneut eine Niederlage einstecken. Wehrl, Filipovic & Co. verloren am Mittwoch das Derby beim FC Rinchnach mit 4:1. Am heutigen Samstag war die SpVgg Oberkreuzberg zu Gast am Gstreit. Die Jungs um Trainer Armin Dannerbauer machten es hier besser und fuhren den 1. Saisonsieg ein. Am Ende hieß es 5:3 für die Heimelf. Nächstes Wochenende geht es zum Auswärtsspiel beim SC Zwiesel (Anstoß 10 Uhr).
 
 
F-Jugend:
 
Die F-Jugend hat an diesem Wochenende spielfrei. Am Dienstag geht es für den jüngsten Jahrgang am Gstreit weiter. Die Truppe um das Trainerduo Schneider/Frisch empfängt in Schweinhütt den FC Langdorf. Anstoß der Partie ist um 17 Uhr.

Nächstes Spiel I.Mannschaft

So, 26. Mär. 2023 15.00 Uhr
Spvgg Schweinhütt
Schw
SpVgg Brandten
Brandt
-:-

Fotogalerie I

Bilder Saison

Fotogalerie II

Saison 2022

Nächstes Spiel II.Mannschaft

So, 26. Mär. 2023 13.00 Uhr
Spvgg Schweinhütt II
Schw II
SpVgg Brandten II
Brandt
-:-